Segeltörn von Dubrovnik bis Split – Segeln Kroatien

Nach der Süddalmatinischen Regatta (Orebic-Pomena(Mljet)-Prozura(Mljet)-Dubrovnik) war die Zeit unseren First 24 „Ultra Ribica“ zurück nach Split zu segeln, mit einen Zwischenhalt auf der Insel Brac in Postira um bei der „Kleinen Nacht-Regatta“( pequeña regata nocturna ) teilzunehmen.

Dubrovnik

Wir starteten um 16h von Dubrovnik, da der Wind ausfiel, gingen wir erstmal unter Motor Richtung Prozura auf der Insel Mljet. Prozura war der Ausgangspunkt am zweiten Tag der Süddalmatinischen Regatta, diesmal war die Bucht fast leer und da die Wetterbedingungen günstig waren, ankerten wir in der östlichen Seite der Bucht.

Prožura Insel Mljet

Am nächsten Tag in der Früh, ging es auf Richtung der Insel Korcula. Noch Vormittag kamen wir bis zur kleinen Insel Badija vor Korcula. Da nutzten wir die Gunst der kleinen Segelboote, um möglichst nach zum Festland zu ankern, somit hatten wir unsere Ruhe für einen Badeausflug, da das Ankern vor Badija kostenpflichtig ist, gingen wir nach ganztägigen Baden zurück nach Orebic wo wir einen Liegeplatz als Teilnehmer der Süddalmatinischen Regatta sicher und kostenfrei hatten.

Badija

Nach der Übernachtung in Orebic, warteten wir auf den vorhergesagten Südostwind (Jugo) und segelten Richtung der Bucht Lovisce auf der Insel Scedro weiter.

Korčula

Scedro ist eine fast unbewohnte Insel und Lovisce ist eine der Lieblingsbuchten vieler Segler. Die Bucht war schon in der Antike ein Anhaltspunkt für Griechen und Römer. In der Bucht ist es möglich entweder zu ankern oder wenn es nicht so voll ist auf eine der 10 Bojen festzumachen, die Bucht ist gut geschützt, jedoch bei Bedarf kann man zusätzlich mit einer Heckleine sichern. Alle Boote liegen grundsätzlich mit Bug zur Nord-Wind.

Šćesdro

Am nächsten Morgen, bei 20 Knoten Südostwind (Jugo) ging es weiter nach Vis. Bei den günstigen Windbedingungen erreichten wir Vis schon nach 2 Stunden segeln. In Vis angekommen, machten wir an einen der Bojen fest, die für unseren First 24, 100Kuna betragen.

Am nächsten Tag ging es von Vis in die Bucht Bobovisca auf der Insel Brac, wo wir auf Anker übernachteten. Am nächsten Morgen segelten wir in die Bucht Lovrecina für einen Schwimmausflug und später ging Richtung Postira für die Vorbereitungen auf die „Kleine Nacht Regatta“ über die wir auch hier berichtet haben. Nach der Regatta in Postira segelten wir am nächsten Nachmittag mit mittelmäßigen Windbedingungen zurück nach Hause in Split.

Leave a Reply

Copyright © 2019 Yachtcharter Kroatien. All Rights Reserved Ultra Sailing. Designed by Dencro d.o.o.