Meeressäuger in der Adria

Tags

Alle Meeressäuger die in der Adria leben oder es nur teilweise besuchen sind durch das kroatische Gesetz und internationale Abkommen geschützt. Da die Meeressäuger durch den menschlichen Einfluss wie Umweltverschmutzung, Überfischung etc. gefährdet sind, müssen drastische Maßnahmen vorgenommen werden um deren Lebensraum optimal zu schützen.

Somit ist jede absichtliche Gefährdung: fangen, verletzen, oder töten eines Meeressäuger strikt verboten und wird Strafrechtlich verfolgt ebenso drohen hohe Geldstrafen.

Die Mittelmeer-Mönchsrobbe (Monachus monachus) – geschützt

ist eine von Aussterben bedrohte Robbenart in der Adria. Die Mönchsrobbe ist die einzige Robbenart im Mittelmeerraum. Die Fischersleute an der Adria nannten diese auch „Morski covik“ (übersetzt:Seemann). Diese Robbenart befand sich seit Jahrhunderten im Mittelmeer aber seit letztem Jahrhundert wurde es bis zum Aussterben von Fischern ausgerottet, da diese die Fischernetzte zerstörte.

The Mediterranean monk seal (Monachus monachus)

In den vergangenen Jahrzehnten wurde es immer weniger in der Adria gesichtet und jeder dachte es wäre ausgestorben. Aber in den letzten Jahren begannen die Leute immer wieder mal einige Exemplare rund um den Cape Kamenjak und Istrien und Cres-Losinj Archipel zu sehen. Somit hoffen wir, dass die Mittelmeer-Mönchsrobbe einen ständigen Lebensraum in der Adria bekommt.

Was tun wenn Sie eine Mönchsrobbe bemerken?

  • Halten Sie mind. 50m Abstand
  • Gefährden Sie diese nicht
  • Wenn Sie sich auf einen Boot befinden, warten Sie bis es sich entfernt hat
  • Vermeiden Sie die Orte wo diese sich befindet

Sie können ebenso helfen:

  • Wenn Sie die Mittelmeer-Mönchsrobbe Gruppe informieren von der Sichtung eine Mönchsrobbe
  • Wenn Sie einer Gefährdung der Mönchsrobbe zeugen, informieren Sie das an 112

Geldstrafe für fangen eine Mönchsrobbe beträgt 100.000,00 HRK.

Großer Tümmler (Tursiops truncates) – geschützt

Befindet sich auf der Roten Liste der gefährdeten Arten in der Adria. Vor nicht so langer Zeit wurde es immer öfter von den Fischern getötet, da sie als Schädlinge für Fischersnetzte galten.

Somit wurde es fast ausgerottet und vertrieben aus der Adria. Die Lage sieht heute anders aus, zwar wird deren Lebensraum oft von den vielen Touristen gestört und gefährdet aber dennoch findet man diese Art von Delfinen fast überall in der Adria. Doch am meistens wird es in der Nähe von den Inseln Losinj und Cres gesehen. Ebenso nach den Berichten von Fischern und Seeleuten werden die Delfine immer öfter in der Nähe von Kornati, Hvar und Vis beobachtet.

dupini_area

Verhaltensregeln bei Begegnung von Delfinen!

  • nähren Sie sich sehr langsam und vorsichtig an
  • stellen Sie den Motor ab, Motorgeräusche können die Delfine abschrecken
  • es sollte nicht mehr als 1 Boot im Umkreis von 100m sein, oder 3 Boote im Umkreis von 200m
  • halten Sie sich nicht länger als 30min. mit Delfinen auf
  • Für Ihre und deren Sicherheit, vermeiden Sie das Schwimmen oder Tauchen mit den Delfinen, sowie versuchen Sie diese nicht zu füttern oder zu berühren.

So können Sie helfen:

  • wenn Sie eine Gefährdung von Delfinen beobachten, melden Sie es bei 112
  • wenn Sie ein totes oder verletztes Tier sichten, rufen Sie die 112

Strafen für fangen der Delfine:

  • Gemeiner Delfin – 40.000,00 Kn
  • Tümmler Delfin – 35.000,00 Kn
  • Alle anderen Arten von Walen in der Adria – 40.000,00 Kn

Meeresschildkröte – geschützt

Die Meeresschildkröten befinden sich ebenso auf der Roten Liste der gefährdeten Arten in der Adria. Es existieren drei Arten von Meeresschildkröten in der Adria: Karettschildkröte, Suppenschildkröte und Lederschildkröte. Diese sind sehr selten und deshalb auch strengstens geschützt. Die Karettschildkröte und die Suppenschildkröte sind beide vom Aussterben bedrohte Arten. Dennoch am meisten beobachtet ist die Karettschildkröte. Die Meeresschildkröten leben im Meer und legen deren Eier meistens an Sandstränden im Mittelmeer, selten in der Adria. Tausende von Meeresschildkröten verfangen sich jährlich ins Fischernetz oder sterben an Plastiktüten, da Sie es für Qualle verwechseln von der die sich ernähren.

Wie dem auch sei, der größte „Feind“ von diesen „stillen Seglern“ ist der Tourismus. Da der Lebensraum wegen Abfallverschmutzung, Lärm und Licht (der Sie desorientiert) gefährdet wird.

kupanjeskornjacom kornjaca

So können Sie helfen:

  • Wenn Sie eine verletzte Meeresschildkröte beobachten, melden Sie es bei 112
  • Wenn Sie Zeuge einer Gefährdung von Meeresschildkröten werden, melden Sie es bei 112

Geldstrafen fürs fangen der Meeresschildkröte:

Lederschildkröte – 40.000,00 kn
Karettschildkröte – 35.000,00 Kn
Suppenschildkröte – 40.000,00 kn

Wenn Sie sich an der Adria aufhalten, versuchen Sie so viel wie möglich die oben genannten Regeln zu beachten und so wenig wie möglich das Meer und die Umgebung zu verschmutzen, sowie die Tierarten zu gefährden.

CopyrightThis text is protected by Copyright. Without the express written consent of the copyright holders reproduction; distribution, modification, re-transmission or publication of the Copyrighted material is strictly prohibited and it constitutes as a crime according to the Criminal Law of the Republic of Croatia, as well as it is the foundation for the process of compensation in accordance with applicable regulations of the Croatian Law.

Leave a Reply

Copyright © 2017 Yachtcharter Kroatien. All Rights Reserved Ultra Sailing. Designed by Dencro d.o.o.